14.03.2018 - Baubranche

Bautipp: Beim Fenstertausch Schimmelbildung vermeiden!

Baubranche

Der Austausch von älteren Fenstern in neue, energieeffiziente Systeme gehört zu den häufigsten Maßnahmen bei der Altbausanierung. Doch gerade bei derartigen energetischen Nachrüstungen sollten Bauherren unbedingt einen Bausachverständigen zu Rate ziehen, teilt der Verband privater Bauherren e.V. (VPB) aktuell mit.

Denn durch den Austausch wird die Gebäudehülle dichter und der Luftwechsel weitestgehend unterbunden. Feuchtigkeit kann nicht mehr so wie früher entweichen und Schimmelbildung verursachen. Konsequenterweise muss also bei energetischen Maßnahmen stets eine regelmäßige Belüftung gewährleistet sein – entweder durch regelmäßiges Lüften oder eine entsprechende Belüftungsanlage.

Die Bauexperten empfehlen zudem, regelmäßig Raumtemperatur und Luftfeuchte zu messen. Falls bereits Schimmel erkennbar ist, muss umgehend die Ursache ermittelt und behoben werden. Oftmals liegt der Schaden laut VPB an einer undichten Gebäudehülle, durch die Feuchtigkeit ins Gebäudeinnere gelangen kann.

Quelle: VPB


Eschner-Immobilien Maklergesellschaft GmbH
Am Brückweg 1A
65428 Rüsselsheim
Tel.: 06142-408 588
Fax: 06142-409 288
Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet